• bld22.jpg
  • bld20.jpg
  • bld15u.jpg
  • bld21.jpg
  • bld16u.jpg



SCHIMMELPILZE
AM DACHSTUHL


Holzwurmbefall in Kirchen und Orgeln?

Hier kann Ihnen geholfen werden

MYKOTHEK

kirche                              orgel

Wallemia sebi

Wallemia sebi: Wallemia ist eine systematisch isoliert stehende Gattung der Ständerpilze (Basidiomycota), die eine eigene Klasse Wallemiomycetes bildet. Wallemia sebi ist ein kosmopolitischer, xerophiler Schimmelpilz, der den Hyphomyceten zugeordnet ist. In Innenräumen ist er häufig anzutreffen. Er wurde z.B. aus Textilien isoliert. Aufgrund der Eigenschaften, in einem weiten aw-Bereich von 0,69-0,997 wachsen zu können, kann Wallemia sebi auch Lebensmittel mit einem hohen osmotischen Druck, wie z. B. stark zuckerhaltige oder gepökelte Lebensmittel (Schinken, Fisch, Fleisch), befallen. Auf getrockneten Lebensmitteln ist dieser Pilz ebenfalls zu finden. Subkutane Infektionen wurden im Zusammenhang mit Wallemia sebi beschrieben.

Der Pilz kann Allergien, Hypersensitive Pneumonitis und Dermatitis hervorrufen. Er produziert die Mykotoxine Walleminol und Walleminon Die Konidienträger sind unverzweigt oder sympodial wachsend fortlaufend mit konidiogenen Zellen und besitzen eine dünne Zellwand.

    

Die kondidiogenen Zellen sind warzig, und werden dann wie Arthrosporen zu Konidien umgebildet. Diese sind ebenfalls warzig, kurz zylindrisch und mit der Zeit rundlich. Die Hyphen sind septiert. Die Septe ist in Porennähe aufgeweitet. Diese ist tonnenartig und ähnlich einem Doliporus.