• bld25.jpg
  • bld10u.jpg
  • bld06u.jpg
  • bld17.jpg
  • bld01.jpg



SCHIMMELPILZE
AM DACHSTUHL


Holzwurmbefall in Kirchen und Orgeln?

Hier kann Ihnen geholfen werden

MYKOTHEK

kirche                              orgel

Stemphylium spp.

Stemphylium spp.: Stemphylium ist eine pflanzenpathogene Gattung der Schimmelpilze mit weltweiter Verbreitung als Fäulnisbewohner auf vor allem abgestorbenem pflanzlichem Material. Zur Gattung Stemphylium gehören außerdem Stemphylium arnyi, Stemphylium bolickii, Stemphylium botryosum, Stemphylium callistephis, Stemphylium citri, Stemphylium congestum und Stemphylium congestum, Stemphylium elasticae, Stemphylium globuliferum, Stemphylium graminis, Stemphylium lancipes, Stemphylium loti, Stemphylium lycopersici, Stemphylium majusculum, Stemphylium polymorphum, Stemphylium radicinium, Stemphylium sarciniforme, Stemphylium solani, Stemphylium trifolii, Stemphylium tritici, Stemphylium vesicarium. Stemphylium zerstört Wolle, Baumwolle, Leinen, Leder sowie praktisch aller pflanzlichen und tierischen Produkte. Einige Stemphyliumarten produzieren sogar Mykotoxine (Schimmelpilzgifte) wie Stemphylotoxin (Phytotoxin), ein Eisenionenchelat.

Stemphylium ist ein Schwärzepilz (Dematiacea). Die Hyphen und Sporen verfärben sich wie bei Alternaria oder Ulocladium durch die Bildung und Einlagerung von Melaninen bräunlich bis schwarz. Stemphylium zerstört im Innenraum feuchtes, zellulosehaltiges Material, wie Tapeten, aber auch Farben und Anstriche sowie Kunststoffe. Erkrankungen durch Stemphylium sind vor allem durch eine allergene Wirkung hervorgerufen. Potentere Allergene sind aber Alternaria und Ulocladium. In sehr seltenen Fällen kann Stemphylium die Ursache für eine Phaeohyphomykose sein, eine Schimmelpilzinfektion der Haut mit den typischen schwarzen Verfärbungen der befallenen Hautpartien.