• bld01.jpg
  • bld16u.jpg
  • bld14u.jpg
  • bld13u.jpg
  • bld06u.jpg



SCHIMMELPILZE
AM DACHSTUHL


Holzwurmbefall in Kirchen und Orgeln?

Hier kann Ihnen geholfen werden

MYKOTHEK

kirche                              orgel

Sporothrix sp.

Sporothrix sp.: Sporothrix, vor allem S. schenckii, ist ein überall vorkommender (ubiquitärer) Pilz, der besonders zahlreich in Böden mit sich zersetzendem organischen Material (Humus, Kompost) als Fäulniskeim (Saprophyt) vorkommt.

Sporothrix schenckii ist ein dimorpher Pilz: Bei Temperaturen unter 30 °C wächst er in Myzel-Form, bei Körpertemperatur in Hefe-Form. Die Sporotrichose oder Sporothrix-Mykose (auch Schenk-Krankheit bzw. Morbus Schenk oder Rosengärtner-Krankheit) ist eine Pilzerkrankung, welche die tiefen Hautschichten, das Lymphsystem oder den ganzen Körper befallen kann.

  

Sie tritt auch beim Menschen auf und ist als vom Mensch auf das Tier und umgekehrt übertragbare Erkrankung als Zoonose einzustufen. Der Erreger der Infektionskrankheit ist Sporothrix schenckii. Die Sporotrichose ist in Mitteleuropa sehr selten. Die Erkrankung zeigt sich vor allem in der Bildung von Knoten in der Unterhaut, die aufbrechen können und dann ein schmieriges Exsudat absondern. Die Sporotrichose ist vor allem eine Einzelerkrankung.