• bld16u.jpg
  • bld06u.jpg
  • bld05.jpg
  • bld01.jpg
  • bld14u.jpg



SCHIMMELPILZE
AM DACHSTUHL


Holzwurmbefall in Kirchen und Orgeln?

Hier kann Ihnen geholfen werden

MYKOTHEK

kirche                              orgel

Zugriffe: 5564

 

INFEKTIÖSE WIRKUNGEN (MYCOSEN)

 

infektioesewirkungenmycosen1Mycosen sind Erkrankungsformen, die durch direkten Kontakt mit Schimmelpilzen auf der Haut (epidermale Mycosen) oder der inneren Organe (Endo- oder Systemmycosen) entstehen. Mycosen kommen nur sehr selten und fast ausschließlich bei stark immungeschwächten Menschen (Krebs- oder HIV-Patienten) hauptsächlich im klinischen Bereich vor.

 

Die am häufigsten beschriebene Mycose ist die durch Aspergillus-Arten (z.B. Aspergillus fumigatus, Aspergillus niger) hervorgerufene Aspergillose der Haut oder innerer Organe. Schimmelpilze der Gattungen Rhizopus, Absidia und Mucor, die auf verschimmelnden Lebensmitteln, Früchten, Stroh und auf anderen vermodernden Pflanzen vorkommen, verursachen Mucormycose.

 

Die Erreger gelangen über die Luft in die Lunge oder mit der Nahrung in den Magen-Darm-Trakt. Die Pilzfäden wachsen in die Arterien hinein und verursachen Thrombosen und Infarkte.