• bld17.jpg
  • bld01.jpg
  • bld09u.jpg
  • bld06u.jpg
  • bld19.jpg



SCHIMMELPILZE
AM DACHSTUHL


Holzwurmbefall in Kirchen und Orgeln?

Hier kann Ihnen geholfen werden

MYKOTHEK

kirche                              orgel

Rhizopus sp.

Rhizopus sp.: Rhizopus gehört zu den niederen Pilzen, genauer gesagt zu den Jochpilzen, den sogenannten Zygomyceten.

Die Sporen von Rhizopus und von Mucor, einem weiteren wichtigen Vertreter der Jochpilze, behalten ihre Keimfähigkeit selbst bei Temperaturen von bis zu –10°C.

    

Rhizopus ist neben Absidia, Basidiobolus, Mortierella und Mucor Erreger von Systemmykosen, den Zygomykosen. Andere Bezeichnungen hierfür lauten Phycomykosen bzw. Mucormykosen. System-mykosen sind tiefe Mykosen. Im Gegensatz zu Oberflächenmykosen werden hierbei die inneren Organe des Wirtes befallen.

Zygomykosen sind meist rhinocerebral, d. h. betroffene Bereiche sind Nase, Nebenhöhlen, Ohr und Gehirn. Eine Infektion kann über die Blutgefäße in die Schädelknochen vordringen und von dort das Gehirn angreifen. Werden die Sehnerven infiziert, kann es zu einer Erblindung kommen. Der Ausgang einer Zygomykose ist meist letal (tödlich). Ein häufiger Vertreter dieser Gattung ist Rhizopus stolonifer. Für diesen Pilz wurden rhinocerebrale Mykosen, vor allem bei Diabetikern, beschrieben.