• bld10u.jpg
  • bld12u.jpg
  • bld17.jpg
  • bld04.jpg
  • bld22.jpg



SCHIMMELPILZE
AM DACHSTUHL


Holzwurmbefall in Kirchen und Orgeln?

Hier kann Ihnen geholfen werden

MYKOTHEK

kirche                              orgel

Zugriffe: 996

 

4. Sanierung und Feinreinigung

 

Unsere Sanierungen erfolgen überwiegend im dynamischen Innenraum-Reinigungsverfahren mit hohem Qualitätsstandard oder als Rückbau mit gleichzeitiger Sporen- und Staub-armer Materialoberflächenabtragung.

     

Fotos: Luftleitsystem-Komponenten (links) und Werkzeuge mit Direktabsaugung (Mitte) sowie HEPA-Sauger (rechts)

 

Bei herkömmlicher Sanierung durch z. B. Abschleifen ohne Direktabsaugung, Abbürsten, Abstemmen und Abkratzen etc. von Schimmelpilz-kontaminierten Oberflächen und Materialien werden meist massiv Sporen, Pilzfragmente und Myzelbruchstücke unkontrolliert aufgewirbelt und überall im Raum verteilt.

  

Fotos: Auszüge aus dem Leitfaden des Umweltbundesamtes

 

Mit unserem dynamischen Innenraum-Reinigungsverfahren werden die Schimmelpilze und ihre Bestandteile direkt beim Reinigungsvorgang abgesaugt. Dieses Reinigungsverfahren geht somit konform u.a. mit den Vorgaben

  • des Leitfadens zur Vorbeugung, Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in Innenräumen, 2002
  • des Leitfadens zur Ursachensuche und Sanierung bei Schimmelpilzwachstum in Innenräumen "Sanierungsleitfaden " des Umweltbundesamtes, 2005
  • Handlungsempfehlungen für die Sanierung von mit Schimmelpilzen befallenen Innenräumen des Landesgesundheitsamtes Baden-Württemberg (2004, 2006)
  • der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) BGI 858
  • U.S. Environmental Protection Agency (EPA)
  • WHO (World Health Organization)
  • sowie mit den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (=TRGS) und Technische Regeln für Biologische Arbeitsstoffe (=TRBA) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

 

  

Fotos: Absaugen von Schimmelpilzrasen mit HEPA-Saugern

 

Unsere Rückbauarbeiten erfolgen bei gerichteter Luftführung bzw. mit einem speziellen Luftleitsystem und mit expositionsmindernder Direktabsaugung. Unsere Sanierungsfräsen nehmen nur die befallenen Bereiche der oberflächennahen Putzschichten (1 - 3 mm tief) ab und halten so den Sanierungsumfang gering und kostengünstig. Die nachgeschalteten Absauggeräte sind leistungsfähige Sicherheitssauger der H-Klasse mit besonders hoher Saug- und Filterleistung. Falls chemische Maßnahmen zur Oberflächen-Desinfektion von Bauteilen erforderlich werden, kommen überwiegend baubiologisch unbedenkliche Agenzien, wie Wasserstoffperoxid, Ethylalkohol oder Isopropanol zur Anwendung. Diese wirken nur temporär und hinterlassen selbst weder „giftige“ Rückstände noch nachhaltige Gerüche.

  

Fotos: Desinfektion eines Dachstuhls nach Feinreinigung

 

Schimmelpilze produzieren Unmengen an gesundheitsgefährdenden winzigen Sporen (ca. 2 bis 20 µm, wobei 1 µm = 1/1000 mm)., die zu ihrer Vermehrung in den Raum abgeschleudert werden. Sie binden sich an z.B. Aerosole und Hausstaub. Diese Schwebeteilchen lagern sich aus der Raumluft auf allen Oberflächen ab. Sie werden bei unfachmännischen Sanierungsarbeiten durch die mechanische Bearbeitung der Oberflächen wieder aufgewirbelt und erneut im Raum verteilt. Deshalb müssen am Ende der Schimmelpilzsanierung zur Entfernung der Sporen alle Oberflächen von Wänden, Decken, Fußböden und das gesamte Inventar in den sanierten Räumen abgereinigt werden. Auch hierbei werden leistungsfähige Sicherheitssauger der H-Klasse mit besonders hoher Saug- und Filterleistung eingesetzt.

Zeitgleich zur Oberflächenreinigung wird die Raumluft mit HEPA-Luftreinigern von Schimmelpilzsporen, Pilzfragmenten etc. abgereinigt. HEPA (=High-Efficiency Particulate Absorption) ist ein Qualitätsstandard (United States Department of Energy (DOE)), der garantiert, dass alle Teilchen ab einer Größe von 0,3 µm aus der angesaugten Luft entfernt werden.

  

Fotos: Feinreinigung von Fußboden- (links) und Wandflächen (rechts)

 

Im Rahmen der Schimmelpilzsanierung und Feinreinigung ist es auch erforderlich, vorhandene ADLs, Klimaanlagen, raumlufttechnische Anlagen und Lüftungsanlagen von mikrobieller Belastung zu befreien und zu reinigen.

  

  

Fotos: Raumluft- und Klima- bzw. Zuluftanlagen-Reinigung

 

 

WEITERE INFORMATIONEN

 

  1. Bakterien-/Schimmelpilz-Analytik
  2. Ursachenklärung für mikrobiellen Befall
  3. Sanierungsplanung
  4. Sanierung und Feinreinigung
  5. Sanierungskontrolle