• bld21.jpg
  • bld23.jpg
  • bld13u.jpg
  • bld16u.jpg
  • bld14u.jpg



SCHIMMELPILZE
AM DACHSTUHL


Holzwurmbefall in Kirchen und Orgeln?

Hier kann Ihnen geholfen werden

MYKOTHEK

kirche                              orgel

Zugriffe: 2481

 

Wie kann Schimmelpilzbefall am Dachstuhl wieder beseitigt werden?

 

Der Bauherr hat nach aktueller Rechtsprechung (BGH, Urteil vom 29.6.2006; VII ZR 274/04 - OLG Celle - LG Hannover) das Recht auf einen Schimmelpilz-freien Neubau-Dachstuhl.

  

Fotos: Absaugen Schimmelpilz-befallener Holzoberflächen (links). Kaum gereinigt werden können mit diesem Verfahren Stöße, Fugen, Ritzen und Spalten (rechts)

 

Wird der Schimmelpilzbefall vom Holz aber vollständig entfernt, dann liegt schließlich die übliche Hintergrund-Schimmelpilzbelastung vor und der Ausgangszustand ist wieder hergestellt.

Das Entfernen des Schimmelpilzbefalls erfolgt dabei bei gerichteter Luftführung durch Absaugen mit HEPA-Saugern und Abfräsen oder Abschleifen mit Direktabsaugung. Problematisch sind die schwer zugänglichen Anschlüsse, Fugen, Ritzen und Spalten.

  

Fotos: Ausbau und Entsorgung kontaminierter Wärmedämmung (links) und Absaugen der Befalls- und Sekundärkontaminationsflächen (rechts)

 

Diese lassen sich durch spezielle Strahl- und Absaugtechniken von Schimmelpilzen befreien (Informationsmaterial anfordern).

  

Fotos: Desinfektion der Holzoberflächen (links) auch in schwer zugänglichen Bereichen (rechts)

 

Nach den Reinigungsarbeiten findet eine Sprühdesinfektion statt, final eine Feinreinigung mit Abbau eventueller errichteter Abschottungen und dann die Freimessung mit Laborauswertung der genommenen Proben:

  

Fotos: Auswertung von Materialproben im Labor (links) und Luftkeimsammlungen (rechts)

 

Der Schimmelpilzbefall ist beseitigt, der Baufortschritt kann weitergehen und der Bauherr wird schließlich unbeschwert einziehen

  

Foto: Schlussabnahme der Schimmelpilzsanierung durch die Bauherren (links) und Einzug in neue Heim (rechts)

 

Auf Grund der großen Nachfrage nach Beratung bei Schimmelpilzbefall haben wir eine spezielle Hotline hierfür eingerichtet.

 

So einfach nutzen Sie unsere Schimmel-Hotline:

1.     Hotline-Rufnummer wählen: 0900 5 106 101

2.     Sie sprechen sofort mit einem unserer Sachverständigen

3.     Keine Warteschleife! Bei „Besetzt“ probieren Sie es einfach etwas später noch einmal!

4.     Die Abrechnung erfolgt unkompliziert über Ihre Telefonrechnung.

Foto: Schlussabnahme der Schimmelpilzsanierung durch die Bauherren (links) und Einzug in neue Heim (rechts)

 

 

Persönliche Schimmelpilzberatung bei Schimmel-Soforthilfe:

0900 5 106 101

Unsere Sprechzeiten sind:

 

1,99 €/Min*

Mo
Mi

10.00 - 12.00
08.00 - 11.00

14.00 - 17.00

 
   

oder nach Absprache

   

* aus dem Festnetz der Deutschen Telekom,
Mobilfunkpreise können abweichen

   

 

Hinweis: Unsere telefonische Beratung kann keine Ortseinsicht oder Analyse vor Ort ersetzen. Wir können deshalb keine Haftung übernehmen. Die Beratung dient in erster Linie für Vorabinfos, schnellen Auskünften, Empfehlungen für Sofortmaßnahmen oder zur Beantwortung brennender Fragen.

 

©      Binker Materialschutz GmbH, www.binker.eu und www.schimmel-soforthilfe.de

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

WEITERE INFORMATIONEN